• Hanne Luhdo

Kinder malten neuen Regenbogen



Mueßer Holz. Seit 2016 leuchtet ein Regenbogen auf einer Betonwand im PlattenPark an der Hegelstraße – als Zeichen für einen bunten Stadtteil. Nach 2017 wurde das Wandbild, das Kinder gemeinsam mit dem Verein „Die Platte lebt“ gemalt hatten, vor wenigen Tagen zum zweiten Mal zerstört. Die Kinder und auch Erwachsene waren traurig und wollten das illegal gesprühte grau-schwarze Graffiti nicht hinnehmen. Der Verein erstattete Anzeige gegen Unbekannt, entfernte das „Kunstwerk“ und begann, die Wand neu zu gestalten. Am Samstag (27. Juli) wurde nun ein neuer Regenbogen auf die Wand gebracht. Die Kinder halfen dabei und gaben auch dem „Plattenstern“, der 2014 als erstes Objekt auf der Brachfläche entstand, frische Farbtupfer. Zu den „Samstagsmalern“ gehörte auch die Stadtvertreterin Annika Kuchmetzki (SPD), die über Facebook von der Aktion erfahren hatte. Nun hoffen alle, dass der Täter gefunden und bestraft wird und dass das neue Regenbogen-Bild möglichst lange die Bewohner im Mueßer Holz erfreut.

Der Verein „Die Platte lebt“ war 2018 für sein bürgerschaftliches Engagement im PlattenPark mit dem Kunst- und Kulturpreis 2017 der Sparkassenstiftung ausgezeichnet worden.

13 Ansichten

© 2023 by Jessica Priston. Proudly created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now